01

TARIFASSISTENTEN
STARTEN

Die passende Versicherung findest du am besten mit Hilfe unseres Tarifassistenten. Dort erhältst du den besten Überblick über möglichst viele von uns sorgfältig vorselektierten Angebote. Du kannst dann vergleichen und direkt abschliessen.

TARIFASSISTENTEN STARTEN

02

ONLINE POLICE
ERHALTEN

Die meisten Tarife sind in der Regel online abschliessbar – Deine Versicherungspolice wird bereits nach Abschluss per E-Mail in deinem Postfach bzw. per Online-Abruf hinterlegt sein.

MEHR ERFAHREN

03

APP RUNTERLADEN

Ganz gleich für welche Drohnen Versicherung du dich entscheidest, alle Tarife kannst du per App verwalten und jederzeit auf sie zugreifen. – Dein Versicherungsnachweis hast du im Fall einer Kontrolle stets bei dir.
Leg jetzt los und lade Dir die kostenlose App herunter.



04

RECHTSLAGE CHECKEN
UND LOS FLIEGEN

Um böse Überraschungen zu vermeiden, ist die gründliche Flugvorbereitung unabdingbar. Nicht nur die Technik, sondern auch die Rechtslage solltest du genau prüfen. Diese und weitere Informationen haben wir in unserer Knowledge-Base für dich zusammengefasst.

ZUR KNOWLEAGE-BASE

HOBBYNUTZER

Drohnen Versicherung für den privaten Drohneneinsatz

Für den privaten Drohnen-Nutzer unter euch stellt sich mit Anschaffung einer Drohne schnell die Frage, ob eine spezielle Luftfahrt-Haftpflichtversicherung her muss oder ob Du mit einer Privathaftpflichtversicherung inklusive Drohnenklausel besser bedient bist. Wir klären dich mit einer kurzen Gegenüberstellung der zwei Drohnen Absicherungen sehr gerne auf.


Mehr erfahren

PROFESSIONELLER ANWENDER

Drohnen Versicherung für den gewerblichen Drohneneinsatz

Ob Content Creator, Fotograf, Handwerksbetrieb, Agrarbetrieb, Vermessungstechniker, Überwachungsdienst oder Shop zur Vermietung von Drohnen, die Einsatzmöglichkeiten von Drohnen sind vielfältig. Gleichermaßen müssen moderne Drohnenversicherungen den unterschiedlichen Anforderungen Rechnung tragen. Worauf du bei der Wahl des richtigen Versicherungsschutzes unbedingt achten solltest, das erfährst du hier.


Mehr erfahren

Deine Vorteile

Warum bei uns versichern?

Wir streben danach, Dir als Drohnenpilot ein vollständiges Angebot zu unterbreiten. Neben den Tarifen aller ...

Weiter lesen

Hohe Kundenzufriedenheit und Weiterempfehlungsrate

Was unsere Kunden über uns sagen
Über 100.000 zufriedene Drobnenbesitzer vertrauen uns und bestätigen, dass unsere Services und Leistungen ausgezeichnet sind. Unsere Kunden sind Teil unserer Community, ihre Zufriedenheit ist unsere Mission.

Klicke dich jetzt durch die Erfahrungen vieler zufriedener Kunden.

Bei der Suche nach einer Versicherung geht es vor allem darum, die richtige Entscheidung zu treffen. Alle Drohnenbesitzer wünschen sich an erster Linie guten und zuverlässigen Schutz. Wenn die Versicherung die individuellen Vorstellungen und Bedürfnissen entspricht und der Preis bezahlbar ist, steht einem erfolgreichen Abschluss nichts mehr im Wege.

Wir streben danach, Drohnenpiloten in Deutschland ein vollständiges Angebot zu unterbreiten; neben den Tarifen aller Versicherer mit Angeboten zur Luftfahrthaftpflicht-Versicherung und Kaskoversicherung bieten wir Tarifempfehlungen, Leistungsvergleiche, persönliche Beratung per Live-Chat und die Möglichkeit individueller Anfragen für Privatkunden und Gewerbekunden. Die Nutzer unserer Plattform sollen effizient den für sie richtigen Tarif finden und so mehr Zeit und Kosten sparen.

DB842A5A-89F1-44DB-A6DE-407672F3B181
100000+

Zufriedene Kunden & Kundinnen



 

Häufige Fragen zur Drohnen Versicherung


Lass uns dir helfen, indem wir dir die am häufigsten gestellten Fragen zur Drohnenversicherung beantworten.
1Ist in Deutschland die Versicherung für Drohnen Pflicht?

Der Abschluss einer Drohnen Versicherung ist in Deutschland absolut Pflicht. Im Prinzip ist die Drohne wie ein Kfz zu behandeln, ohne Haftpflichtversicherung darf es nicht auf die Straße. Bei Drohnen handelt es sich um Flugmodellen und unbemannten Luftfahrtsysteme, die als Luftfahrzeuge gelten und versicherungspflichtig sind. Die Nutzung ist im Luftverkehrsgesetz (LuftVG) und in der Luftverkehrsordnung (LuftVO) definiert und geregelt.

Ganz egal ob eine Drohne privat oder gewerblich genutzt wird, haftet der Halter mit seinem jetzigen und künftigen Vermögen für die beim Flug oder durch einen Absturz entstandenen Schäden voll. Diese könnten Personenschäden, wie die Körperverletzung oder Sachschaden wie die Beschädigung eines Fahrzeuges oder eine Stromleitung. Mit einer Drohnen Versicherung bist Du vor Schadensersatzansprüchen Dritter absolut geschützt.

Achtung: Bei schweren Verstöße gegen die Luftverkehrsordnung wird nicht geleistet!

Die Verletzung des Datenschutzes, der Persönlichkeitsrechte, Veröffentlichungsrechte und Urheberrechte durch Drohnenaufnahmen sind eine grobe Fahrlässigkeit, die zu erheblichen Vermögensschäden führen könnte. Diese Art von Schäden werden durch eine Drohnen Versicherung nicht gedeckt. Um so wichtiger ist, bevor Du eine Drohne startest, dich über die Rechtslage in Deutschland und deine Pflichten gründlich zu informieren.

2Ist meine Drohne in der privaten Haftpflicht mitversichert oder brauche ich eine spezielle Drohnen­versicherung?

Aufgrund des relativ hohen Schadensrisikos, das Drohnen mit sich tragen, schließen einige Versicherer die Mitversicherung von unbemannten Flugobjekten aus.

Es gibt aber Gesellschaften, die je nach Tarif bereits Drohnen-Mitversicherungsklauseln in ihren aktuellen Bedingungswerke integriert haben.

Falls du bereits über eine Privathaftpflicht verfügst, wende dich bitte an deine Versicherung.

Bei rein privater Nutzung kann eine Privathaftpflicht inkl. Drohnenschutz ausreichend sein. Für die gewerbliche Nutzung ist jedoch eine separate Luftfahrthaftpflichtversicherung obligatorisch.

3Privathaftpflicht inklusive Drohnenschutz oder eine Luftfahrt-Haftpflicht, welche sollte ich abschließen?

Welche Drohnenversicherung macht für dich am meisten Sinn? Auf welche Punkte musst du achten?


Für dich als privater Drohnen-Nutzer stellt sich mit Anschaffung einer Drohne schnell die Frage, ob eine spezielle Luftfahrt-Haftpflichtversicherung her muss oder ob du mit einer Privathaftpflichtversicherung inklusive Drohnenklausel besser bedient bist. Wir klären dich mit einer kurzen Gegenüberstellung der zwei Drohnen Absicherungen sehr gerne auf.


Die Merkmale der Luftfahrthaftpflichtversicherung sind die Folgenden:


  • Die Gefährdungshaftung ist gemäß Drohnen Verordnung mitversichert.
  • Alle Piloten, welche die Drohne mit deinem Wissen und Willen fliegen, sind bei allen hier präsentierten Tarifen mitversichert.
  • Du kannst die Luftfahrthaftpflichtversicherung neben deiner bestehenden Privathaftpflichtversicherung abschließen.
  • Als versicherter Geltungsbereich ist Deutschland, Europa oder weltweit (ohne USA/Kanada) denkbar.

Die Merkmale der Privathaftpflichtversicherung inklusive Drohnenklausel sind diese:


  • Nur in wenigen Tarifen ist die Gefährdungshaftung durch Drohnen gesetzeskonform mit sauberer Versicherungsbestätigung geregelt.
  • In der Regel bist du und deine Familie versichert, das hängt davon ab, ob du eine Single-Haftpflicht oder eine Familien-Haftpflicht hast.
  • In der Privathaftpflichtversicherung inklusive Drohnenklausel kannst du weltweiten Schutz (inkl. USA/Kanada) versichern.
  • Die Privathaftpflichtversicherung inklusive Drohnenklausel kann nicht neben einer bestehenden Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.
4Welcher Tarif macht für mich am meisten Sinn? Wie finde ich das heraus?

Um genau diese Frage zu beantworten haben wir für Dich eine Entscheidungscheckliste erstellt; diese soll dir die Tarifauswahl erleichtern. Es gibt acht Fragen die du für dich beantworten solltest. Orientiere dich an der folgenden Checkliste.​

1. Verwendungszweck

Werde ich die Drohne ausschließlich privat oder auch gewerblich nutzen? Übrigens ist die private Nutzung in den Gewerbetarifen mitversichert.​

2. Geltungsbereich

Möchte ich die Drohne ausschließlich in Europa fliegen oder werde ich Sie auch auf Reisen in die übrige Welt mitnehmen? Die Versicherer unterscheiden hier in die Geltungsbereiche Europa und Welt; stets sind die Territorien USA und Kanada auf Grund der dort horrenden Schadenersatzurteile ausgeschlossen.

3. Anzahl der Drohnen

Möchte ich nur einen Kopter versichern? Habe ich aktuell einen Kopter, werde mir jedoch über kurz oder lang weitere Kopter anschaffen? Sollen mehrere Kopter versichert werden? Ist davon jeweils lediglich einer in der Luft (unechte Mehrgerätedeckung) oder sind auch mehrere Kopter gleichzeitig im Betrieb (echte Mehrgerätedeckung)?​

4. Versicherter Fahrerkreis

In Form einer offenen Führerklausel versichern alle unsere Tarife zur Luftfahrt-Haftpflicht weitere Steuerer, wenn der Eigentümer der Drohne dies ausdrücklich erlaubt.

5. Spezialbedingungen

Möchte ich mit meiner Drohne an Wettbewerben teilnehmen (Drohnen-Rennen, FPV-Rader)? Sind Indoor-Flüge erlaubt? Sind Fremdschäden im autonomen Flugbetrieb (follow-me, come-home, etc.) meiner Drohne versichert?

Wir haben euch hier Arbeit abgenommen und die Tarife auf diese Klauseln akribisch geprüft – die Bedingungen in unserer großen Test-Tabelle haben wir der Sicherheit halber von den Versicherern prüfen und absegnen lassen.

6. Deckungssumme

Der Gesetzgeber hat hier genaue Vorstellungen – alle unsere Tarife entsprechen in der kleinsten Ausprägung der Deckungssumme zwar den entsprechenden Vorgaben. Die Versicherer und wir empfehlen jedoch eine Deckungssumme von 3 Millionen Euro. Die HDI versichert auf Anfrage gar 10 Millionen Euro. Beachtet hier bei gleichzeitigem Betrieb mehrerer Kopter, dass ihr hier die Deckungssumme erhöhen müsst.​

7. Benötige ich eine Kaskoversicherung?

Was ist, wenn durch Bedienfehler oder Absturz Schäden an meinem Kopter bis hin zu einem Totalschaden passieren? Für Drohnen-Neulinge und Piloten von hochwertigen Drohnen empfehlen wir grundsätzlich eine Kasko-Versicherung. Gerade anfangs bzw. für hochpreisige Drohnen lohnt sich dieser Schutz. Im privaten Bereich bieten die Tarife der Degenia ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis mit Preisen ab 119 Euro bei einer Versicherungssumme von 2.000 Euro. Ihr seid hier bei Schäden durch Bedienungsfehler, Absturz und Anprall versichert. Fliegt ihr gewerblich, solltet ihr euch den Tarif der Zurich in Kombination mit der Luftfahrt-Haftpflichtversicherung der Zurich einmal genauer ansehen.

​ ​

8. Last but not least - der Preis

Der Preis spielt ohne Frage eine wichtige Rolle – jeder Pilot bringt unterschiedliche Anforderungen und Fluggewohnheiten mit sich – natürlich haben wir Bestseller, jedoch bietet sich je nach Beantwortung der obigen Fragen mal der eine und mal der andere Tarif eher an.

5Was leistet die Drohnen Versicherung und was leistet sie nicht?

Was ist versichert?

Es kommt immer drauf an ob der gewählte Tarif privat oder gewerblich ist, im Allgemeinen beinhaltet eine leistungsstarke Drohnen Haftpflichtversicherung folgende Punkte:

  • Die gesetzliche Haftpflicht aus der Haltung und dem gewerbsmäßigen Betrieb des versicherten UAVs bis 25 kg MTOM für Forschungs-, Film- und Fotoflüge
  • Mitversichert ist auch die private Nutzung durch den Versicherungsnehmer
  • ​​Die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen
  • Die Teilnahme an Wettbewerben
  • Versicherungsschutz besteht auch für berechtigte Steuerer, welche das versicherte UAV bedienen (offene Steuerer-Klausel)
  • Flüge außerhalb von Modellflugplätzen
  • Flüge außerhalb von Modellflugplätzen
  • Der autonome Einsatz, solange sich das versicherte UAV im Sichtbereich des Steuerers befindet. Der Steuerer muss jederzeit mit Hilfe der Funkfernsteuerung und in Echtzeit in das Fluggeschehen eingreifen können.
  • Steuern des UAVs mit Smartphone und Tablet
  • Indoor-Flüge
Was ist nicht versichert?
  • Militärische und polizeiliche Einsätze sowie Einsätze mit Waffen
  • Ansprüche wegen der Verletzung von Persönlichkeits-, Namens- oder Urheberrechten, gewerblichen Schutzrechten, Datenschutzrechten sowie Eigentumsrechtsverletzungen ohne Sachbeschädigung
  • Nicht versichert sind Schäden an der Drohne selbst, dafür ist eine Kasko bzw. Elektronik Versicherung notwendig
6Wann ist die Nutzung der Drohne privater Art und wann gewerblicher?

Der Einsatzzweck einer Drohne ist der entscheidende Faktor bei der Wahl der Drohnen Versicherung. Wann gilt der Einsatz der Drohne als private Nutzung und wann als gewerbliche? Das möchten wir Dir hier erläutern.

Man spricht von der privaten Nutzung, wenn Drohnen ausschließlich zur Sport- oder Freizeitgestaltung genutzt werden. Die gewerbliche Nutzung ist klar definiert und liegt vor, wenn es mit dem Einsatz der Drohne gewerbliche Zwecke nachgegangen werden (zum Beispiel bei Filmaufnahmen, Transport, Landwirtschaft, Rettung...) Hier steht eindeutig das Generieren eines gewerblichen Umsatzes mit dem Drohneneinsatz im Fokus.

Es gibt jedoch Fälle, wo es nicht einfach ist zu unterscheiden, ob die Drohne  privat oder gewerblich genutzt wird, hier möchten wir Dich gerne aufklären! Dazu nennen wir als Beispiel den Klassiker: Drohnenaufnahmen, die auf einem YouTube Kanal veröffentlicht werden.

 

Ab dem Zeitpunkt,  wo durch den Einsatz der Drohne -auch indirekt- Einnahmen erzielt werden, entfernt man sich von der Sport- und/oder Freizeitgestaltung. Mit der Veröffentlichung von Drohnenaufnahmen (Fotos/Videos) auf einem durch Werbung monetarisierten Kanal ist man bereits einem gewerblichen Zweck nachgegangen.

TIPP:

Wenn Du noch nicht entschlossen bist, ob die Drohne privat oder gewerblich eingesetzt wird, empfehlen wir Dir einen Tarif zu wählen, der zugleich den privaten und den gewerblichen Bereich deckt. Bei Unschlüssigkeit beraten wir Dich gerne! Hier kannst Du ein persönliches Angebot anfragen.

7Besteht noch Versicherungsschutz wenn weitere Personen die Drohne steuern?

Man spricht bei der Drohnen Versicherung von den versicherten Steuerer-Kreis. Alle von uns dargestellten Luftfahrt-Haftpflichtversicherungen verfügen über eine offene Führerklausel. Das bedeutet, dass andere Drohnennutzer im Schadensfall automatisch mitversichert sind. Voraussetzung hierfür ist dass die Nutzung der Drohne erlaubt wurde.

8Was passiert mit meiner Drohnen Versicherung wenn ich meine Drohne verkaufe bzw. diese „untergeht“?

Du bist nicht mehr zufrieden mit deiner Drohne, möchtest ein anderes Modell oder willst dem Hobby den Rücken kehren, so kannst du uns problemlos den Auftrag geben, das Drohnenmodell innerhalb deiner Drohnen Versicherung zu ändern (in Privatverträgen der Zurich und Nürnberger sind automatisch alle Drohnen versichert – hier ist keine Angabe zu deinem Kopter notwendig) bzw. deine Drohnen-Versicherung aufzuheben.

Beachte: eine Ausnahme zu diesem Vorgehen gilt für Verträge der Kaskoversicherung – hier musst du uns in jedem Fall die Daten zu der neuen Drohne (Hersteller, Modell, Baujahr, Anschaffungswert) mitteilen. Eine Aufhebung des Vertrags ist nicht möglich.

Konntest du keine Antwort finden?


Wir sind nur ein Mausklick entfernt und stehen dir gerne für weitere Informationen per Chat oder E-Mail zur Verfügung. Schreibe uns einfach dein Anliegen!
Support Ticket öffnen

Knowledge-Base


Erfahre worauf es bei einer Drohnenversicherung ankommt, welche Nutzungsregeln zu beachten gilt und wie die aktuelle Rechtslage in der EU aussieht.
Knowledge-Base starten
PROFESSIONELLE